AK DIPTERA

Unabhängige Interessengemeinschaft der Dipterologen Deutschlands

Einladung zur 37. Tagung des Arbeitskreises Diptera vom 17.–19. Juni 2022 in Landsweiler-Reden (Saarland)


Die 37. Tagung des AK DIPTERA wird im Jahr 2022 im Südwesten Deutschlands, im Zentrum für Biodokumentation, Am Bergwerk Reden 11, 66578 Schiffweiler, ausgerichtet. Es ist die erste Jahrestagung des Arbeitskreises Diptera, die im Saarland stattfindet. Alle Dipterologen sind dazu herzlich eingeladen. Veranstalter sind die Delattinia, naturforschende Gesellschaft des Saarlandes und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Zentrum für Biodokumentation. Die Organisation vor Ort haben Andreas Werno und Dieter Weber übernommen.
Stacks Image 23

Anmeldung zur Tagungsteilnahme

Im Interesse einer guten Vorbereitung und eines reibungslosen Ablaufs der Tagung ist es erforderlich, dass sich die Interessenten verbindlich bis zum 31. März 2022 mit dem Anmeldeformular schriftlich anmelden.

Tagungsprogramm

Freitag, den 17. Juni 2022
12.40-12.50 Uhr     Dr. Christine Harbusch, Präsidentin der Delattinia: Begrüßung.
12.50-13.00 Uhr     Dr. Dieter Weber (Hassloch): Organisatorisches.
13.00-13.30 Uhr     Julia Gitzel (Kleinmachnow): Räuber-Beute-Beziehungen in Winterweizenanbausystemen.
13.30-14.00 Uhr     Lars Kalweit (Kleinmachnow): Räuberische Fliegen im Gewächshaus.
14.00-14.30 Uhr     Prof. Dr. Matthias Jentzsch (Dresden): Auf der Jagd nach Lausfliegen in Österreich und Deutschland – ein Forschungsstand.
14.30-15.00 Uhr     vakant
15.00-16.00 Uhr     Kaffeepause.
16.00-16.30 Uhr     Katharina Merkel (Loffenau) & Karsten Grabow (Durmersheim): Die Schmuckfliegen (Diptera: Ulidiidae) einer Weichholz-Windwurffläche.
16.30-17.00 Uhr     Dr. Alexander Weigand (Luxemburg): Das Nationalmuseum für Naturgeschichte Luxemburg – Ein Kurzporträit der zoologischen Forschung und Sammlungen
17.00-17.30 Uhr     Dr. Jens-Hermann Stuke (Leer): Checkliste der Dipteren Deutschlands.
17.30-18.00 Uhr     Dr. Christian Kehlmaier (Dresden): Interna des AK DIPTERA (u. a. Festlegung des nächsten Tagungsortes).
18.00-18.30 Uhr     Andreas Werno (Reden) & Dr. Dieter Weber (Hassloch): Einführendes zu den Exkursionsgebieten.
18.30-19.00 Uhr     Andreas Werno (Reden): Besuch der dipterologischen Sammlung des Saarlandes.
Ab 19:00 Uhr         Abendessen und gemütliches Beisammensein.
Ab 22:00 Uhr         Lichtfang mit Andreas Werno.


Samstag, den 18. Juni 2022
09:00 Uhr Gruppenfoto
09:00–18:00 Uhr Dipterologische Exkursionen 1-4
im Anschluss: Sortieren des gesammelten Materials
18:00–19:00 Uhr Abendessen
19:30–20:30 Uhr Vortrag
ab 20:30 Uhr gemütliches Beisammensein

Sonntag, den 19. Juni 2022
09:00–12:00 Exkursion 5 auf dem Heimweg in Richtung Osten.

Exkursion 1

Zur Bergehalde der Grube Reden. Die Grube Reden, in deren Verwaltungsgebäude die Tagung stattfindet, ist eine Kohlegrube, die von 1846 bis 1995 in Förderung stand. Heute ist die Halde teilweise mit Pionierpflanzen bewachsen und durch Asphaltwege erschlossen. Oben ist sie sehr trocken; unten steht Sumpf. Die Halde wird vom Tagungsbüro aus nach 400 m Fußmarsch erreicht.
Stacks Image 34
Stacks Image 36

Exkursion 2

Zum Wassergarten im Erlebnisort Reden und Haldenrand. Der Wassergarten grenzt direkt an das Tagungsbüro. Die Exkursion ist weder terminiert, noch geführt. Es ist eine Exkursion "für zwischendurch", für diejenigen, denen eine der Pausen zu lange ist. Der Wassergarten besteht aus 5 Becken (Simsen und Binsen, geothermische Wärmeversorgung, Seerosen, Sumpfzypressenwald, Grundwasserabfluss). Die Anlage ist komplett künstlich und neu. Spannend könnte das zweite Becken sein, bei dem 32°C warmes Grubenwasser aus 800 m Tiefe eingeleitet wird und in dem sich inzwischen alle Arten von Warm-Aquarien-Tieren tummeln. Der Wassergarten ist sicher auch für Begleitpersonen ein hübscher Spaziergang.
Stacks Image 40
Stacks Image 42
Stacks Image 44
Stacks Image 46

Exkursion 3

Nach 2,2 km Autofahrt (oder 1,8 km Fußmarsch) erreichen wir das Ziel der Exkursion 3, der Itzenplitzer Weiher. Das Naherholungsgebiet rund um den Weiher in Stadtnähe ist gut ausgebaut und bietet sich vor allem für Teilnehmer/innen an, die Querfeldein-Märsche scheuen. Die Exkursion startet am Samstag um 9:00 Uhr am Tagungsbüro. Bitte bilden Sie Fahrgemeinschaften.
Stacks Image 50
Stacks Image 52

Exkursion 4

Ins Höfertal/Höferthal. Umrahmt von Städten, liegt das Tal doch recht einsam und ist vom Tagungsbüro aus in 1 km Fußmarsch durch Buchenwald mit ausreichend Totholz zu erreichen. Es wird von einem kleinen Bach durchflossen, der auch ein ehemaliges Schwimmbad speist, das heute einen verschlammen Weiher darstellt. Der Talgrund wird von feuchten Wiesen gebildet. Die Exkursion ist für diejenigen vorgesehen, für die Exkursionen 1 bis 3 nicht tagfüllend sind. Sie kann jederzeit starten.
Stacks Image 58
Stacks Image 60
Stacks Image 62
Stacks Image 64

Exkursion 5

Zu den Auen der Blies und dort in die Naturschutzgebiete "Badstube" beim Mimbach mit Orchideen-Buchenwald und Kalk-Trockenrasen und das Orchideengebiet bei Gersheim. Nach der Exkursion begeben sich die Teilnehmer auf die A6, zum Bahnhof Blieskastel oder zum Hauptbahnhof Homburg in Richtung nach Hause. Für diese Exkursion ist eine Voranmeldung erforderlich.
Stacks Image 68
Stacks Image 70
Stacks Image 72
Stacks Image 74

Exkursionsergebnisse

Beim Besuch der dipterologischen Sammlung (Freitag ab 19:00) gibt es die Möglichkeit, unbestimmtes Material auszuleihen und zu bearbeiten. Die dipterologischen Sammlungen beinhalten ca. 60 Kästen genadelte Trockenpräparate (u.a. Sammlung Hüther, Sammlung der Universität des Saarlandes), von denen viele unbestimmt oder revisionsbedürftig sind.
Um den Bezug zum Land herzustellen, bietet es sich an, die Ergebnisse der Exkursionen und ggf. die Ergebnisse aus der Bearbeitung der Sammlung in den Abhandlungen der Delattinia zu veröffentlichen.
Während der Tagung stehen 10 Binokulare zum Bearbeiten der Funde zur Verfügung. Präparier-Besteck bringen Sie bitte selbst mit.

An- und Abreise

Koordinaten Tagungsbüro: 49°20'58.7"N 7°06'44.4"E

Mit PKW: Anfahrt ausgeschildert in Richtung Gondwana. Schornstein und Förderturm beim Tagungsbüro sind nicht zu übersehen. PKW-Stellplätze sind vor dem Tagungsbüro und auf einem Parkplatz auf der anderen Straßenseite in ausreichender Anzahl vorhanden. Ein Wohnmobilstellplatz befindet sich in fußläufiger Nähe (Bildstockstraße 3, 66578 Schiffweiler; Stromanschluss schon lange defekt).
Der Bahnhof Landsweiler-Reden befindet sich 900 m vom Tagungsort entfernt. Die Buslinie 307 fährt stündlich und braucht ca. 1 min.
In 13 km Entfernung gibt es einen Campingplatz.
Die Tourismus- und Kulturzentrale (Öffnungszeiten: 9:00–17:00 Uhr) befindet sich im Tagungsgebäude. Ebenfalls zu Fuß erreichbar ist das Prähistorium Gondwana. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte befindet sich 14 km entfernt.

Verpflegung

Die Corona-Situation erlaubt es momentan nicht, Verpflegung zu organisieren. Geplant sind ein Essensangebot vor Ort, sowie eine Getränke- und Kaffee-Bar, die rund um die Uhr besetzt ist. Weitere Infos folgen, sobald die Corona-Situation überblickbar ist.

Übernachtung

Achtung: In diesem Jahr müssen die Übernachtungen von jeder Person in Eigenregie organisiert werden! Wir haben allerdings Zimmerkontingente in einem Hotel reserviert: Das Gästehaus Aurora (Neunkircherstr. 41/43, 66299 Friedrichsthal, Tel.: 06897/ 81171, E-Mail: info@residenzaurora.de) befindet sich nur 1,7 km vom Tagungsort entfernt. Wir haben einen Sonderpreis für Doppelzimmer (62,10 Euro, ohne Frühstück) vereinbart. Sofern Sie daran interessiert sind, buchen Sie bitte möglichst bald direkt beim Hotel. Nennen Sie dazu das Codewort "Arbeitskreis Diptera", um den uns gewährten Rabatt zu erhalten. Selbstverständlich können Sie sich auch in jeder weiteren Unterkunft, einbuchen, zumal diese Kontinente mittlerweile weitgehend ausgebucht sind: Gastgeberverzeichnis, Rosenhotel Scherer, …

Kosten

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Übernachtungs- und Verpflegungskosten müssen von jeder Person in Eigenregie gebucht und bezahlt werden.

Anmeldungen von Vorträgen

Das Vortragsprogramm bietet Raum für bis zu sieben Vorträgen aus allen dipterologischen Themenbereichen. Die Vortragsdauer sollte 20 Minuten nicht überschreiten, damit ausreichend Zeit für Diskussionen bleibt. Es können jedoch auch kürzere Beiträge (10 Minuten Rede- und 5 Minuten Diskussionszeit) angemeldet werden. Als Vorführgerät wird ein Beamer (Computerpräsentation) bereitgestellt. Die schriftliche Anmeldung der Vortragsthemen sollte bis zum 30. April 2022 an Dr. Christian Kehlmaier per Post (mit der Tagungsanmeldung), per Fax (0351-7958414327) oder per Email (christian.kehlmaier@senckenberg.de) erfolgen. Der zeitliche Eingang der Vortrags-Anmeldungen entscheidet über die Annahme, getreu dem Prinzip „Wer zuerst kommt, ...“. Eine kurze schriftliche Zusammenfassung des angemeldeten Vortrags (500 bis 1500 Zeichen, inklusive Leerzeichen) sollte spätestens bis zum 15. Mai 2022 an Dr. Christian Kehlmaier per Email (christian.kehlmaier@senckenberg.de) übermittelt werden und wird im Rahmen einer Tagungsmitteilung in den DGaaE-Nachrichten veröffentlicht.

Verzeichnis der angemeldeten Teilnehmer

  1. Abels, Antonia (Würzburg)
  2. Adaschkiewitz, Wolfgang (Bremen)
  3. Beinke, Katja (Stade)
  4. Delles, Margarita (Bonn)
  5. Eberhardt, Julian (Karlsruhe)
  6. Fahldieck, Moritz (Bonn)
  7. Germeroth, Dorothea (Sinntal)
  8. Gitzel, Julia (Kleinmachnow)
  9. Grabow, Karsten (Durmersheim)
  10. Grasse, Christa (Elstal)
  11. Grundmann, Dr. Bernd (Werther)
  12. Heimburg, Helge (Graz, A)
  13. Heiß, Rainer (Berlin)
  14. Heller, Kai (Heikendorf)
  15. Jaume-Schinkel, Santiago (Bonn)
  16. Jentzsch, Prof. Dr. Matthias (Dresden)
  17. Jessat, Mike (Altenburg)
  18. Kalweit, Lars (Kleinmachnow)
  19. Kappert, Dr. Jürgen (Sinntal)
  20. Kehlmaier, Dr. Christian (Dresden)
  21. Krüger, Hans Theo (Mechernich)
  22. Lindenmeier. Miriam (Bonn)
  23. Lücke, Gabi (Bremen)
  24. Markwardt,Dirk (Roßdorf)
  25. Merkel, Katharina (Loffenau)
  26. Ott, Dr. Jürgen (Trippstadt)
  27. Reimann, Dr. André (Dresden)
  28. Rulik, Björn (Bonn)
  29. Schäfer, Anke (Weitramsdorf)
  30. Stuke, Dr. Jens-Hermann (Leer)
  31. van der Weele, Ruud (Culemborg, NL)
  32. von Tschirnhaus, Dr. Michael (Bielefeld)
  33. von Woikowsky, Stephan (Frankfurt am Main)
  34. Weber, Dr. Dieter (Hassloch)
  35. Weigand, Dr. Alexander (Langsur-Metzdorf)
  36. Werner, Dr. Doreen (Müncheberg)
  37. Werno, Andreas (Reden)